Töchter - Ein deutsches Roadmovie

zurück



Ohne Anmeldung - Karten an der Abendkasse

Mittwoch, 19. Oktober 2022 19:30–22:00 Uhr

Kursnummer 21214OX
Datum Mittwoch, 19.10.2022 19:30–22:00 Uhr
Gebühr 8,00 EUR
Ort

Casablanca Programmkino
Wagstraße 4a
97199 Ochsenfurt

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Aus unserer Sonderveranstaltungsreihe "Oh, wie schön ist Panama - Reise-Entdeckungen nah und fern" in Zusammenarbeit mit dem Casablanca Programmkino und der ILE MainDreieck

> Deutschland 2021 > Regie: Nana Neul > Mit: Josef Bierbichler, Birgit Minichmayr, Alexandra Maria Lara > 122 Min > frei ab 12 Jahren
Die Reise zu sich selbst: das zentrale Thema eines jeden Roadmovies, hier wird es in einem deutschen Film mit fantastischer Besetzung herrlich unterhaltsam und gleichzeitig sanft nachdenklich umgesetzt! - "Ja, ja der Lago Maggiore, da mecht i gern amol hifahrn." - "Papa, ich denk, du willst sterben?!" - Als Marthas schwerkranker Vater sie darum bittet, ihn in die Schweiz zu fahren, um Sterbehilfe zu erhalten, ist sie erstmal überfordert. Nach einem Unfall saß sie 5 Jahre nicht mehr am Steuer. Also muss ihre beste Freundin Betty ihren Italien-Urlaub abbrechen und die Aufgabe übernehmen. Aber schnell stellt sich heraus, dass die chaotische Reise im klapprigen Golf ganz andere Gründe hat, als Vater vorgibt. Das kuriose Trio fährt nach Genua weiter, um das Grab von Bettys Vater zu besuchen. Doch auch hier wartet eine Überraschung ... und dann geht es auf Schleuderkurs weiter durch Europa.
"So schließt dieser sehenswerte Film mit der ganz Roadmovie-typischen Erkenntnis: Manchmal ist das, was man sucht, nicht das, was man findet." (ZEIT)
Vor der Filmvorstellung bringt ein Referat Anmerkungen und Gedanken zu Geschichte und Themen der "Roadmovies" und natürlich zum Film selbst.

Zur Sonderveranstaltungsreihe "Oh, wie schön ist Panama - Reise-Entdeckungen nah und fern":

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen…Ja aber, was hat er denn noch zu erzählen? Und warum reist er überhaupt? Und wohin reist er? Und wie reist er? Und womit reist er? Reisen zu Zeiten von Internet, Billiganbietern, Bettenburgen, GPS, überfüllten Stränden und Städten, vollgemüllten Berggipfeln und gigantischen Kreuzfahrt-schiffen ist weit entfernt vom romantischen Ideal der Bildungsreise eines Goethe oder den Entdeckungsreisen eines Livingstone. Die Veranstaltungsreihe beleuchtet in vielen Facetten Reisen als gesellschaftliches Phänomen und Herausforderung für die Zukunft.

Weitere Veranstaltungen zu dieser Reihe finden Sie im Programmheft auf Seite 12 oder online unter der Suchfunktion "Panama".