Der weibliche Zyklus - Können Menstruationsbeschwerden gelindert werden?

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Donnerstag, 23. April 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 37152MA
Dozentin Sylvia Schmidt
Datum Donnerstag, 23.04.2020 19:00–20:30 Uhr
Gebühr 10,00 EUR 8,00 EUR (ermäßigt)
Ort

Mehrzweckraum im Schlossgebäude Marktbreit (hint. Eing., 2. Stock)
Schlossplatz 3
97340 Marktbreit

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Bereits junge Mädchen leiden häufig unter Menstruationsbeschwerden wie Schmerzen, Bauchkrämpfen und Übelkeit und sind über Stunden bis Tage nicht fähig, den normalen Herausforderungen des Alltages nachzukommen. Oft werden Medikamente wie Schmerzmittel oder Hormonpräparate verordnet, mit deren Einnahme durch Ausbleiben der Regel meist auch die Schmerzen verschwinden. Dadurch konfrontieren sich junge Frauen jedoch neben den Nebenwirkungen der Präparate auch frühzeitig mit der Unterdrückung des weiblichen Zyklus.
Neben schulmedizinischen Medikamenten gibt es eine Reihe homöopathischer Mittel, die auf den weiblichen Zyklus positiv wirken können und alternativ oder begleitend eingesetzt werden können, um eine natürliche, möglichst schmerzarme Menstruation zu unterstützen.
Sie erhalten einen Überblick über bewährte Mittel, zudem werden die Entstehungsgeschichte sowie die Wirkungsweise der Homöopathie vorgestellt.

mitzubringende Materialien

  • Schreibmaterial

Sylvia Schmidt Heilpraktikerin für Klassische Homöopathie