Plastic Planet Filmvorführung mit Projektvorstellung und Diskussion

zurück



ohne Anmeldung

Mittwoch, 30. Oktober 2019 19:00–21:00 Uhr

Kursnummer 14313OX
Datum Mittwoch, 30.10.2019 19:00–21:00 Uhr
Gebühr Gebühr siehe Beschreibungstext
Ort

Casablanca Filmtheater Ochsenfurt, Kinosaal
Wagstraße 4a
97199 Ochsenfurt

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

> Österreich/Deutschland 2009 > Regie: Werner Boote > Dokumentarfilm > 95 Min > frei ab 0 Jahre > empfohlen ab 10 Jahre
Selbst an den entlegendsten Stellen unserer Erde findet man Plastikmüll. Auf dem Mount Everest ebenso wie in der Arktis, in den Ozeanen wie in der Wüste. Sechsmal könnte man den Erdball mit dem vorhandenen Kunststoff in Folie einwickeln! Doch was wäre unsere Zivilisation ohne DVD, PET-Flasche, Schwimmente und Fleece-Jacke?
Der österreichische Regisseur Werner Boote hat sich 10 Jahre mit dem Plastikzeitalter und seinen Folgen auseinandergesetzt. Und so berichtet sein Dokumentarfilm von der umfassenden Verschmutzung der Erde mit Stoffen, die wir nie mehr loskriegen. Bootes unterhaltsame Dokumentation lässt alle Alarmglocken schrillen. Im provokanten Stil dokumentiert er das Verhältnis der Plastikkörner zum Plankton im Wasser der Ozeane (60:1!!); erzählt von Phthalaten, Bisphenol A und anderen, nicht zu deklarierenden Stoffen, die auf unseren Körper einwirken; erklärt in witzigen Animationen Zusammenhänge; interviewt Hersteller und Konsumenten und stellt die alles entscheidende Frage: Wer ist eigentlich verantwortlich für die Plastik-Müllberge?

Die Müllprojektgruppe der Realschule Ochsenfurt stellt vor der Filmvorführung die Ergebnisse ihrer Untersuchungen und Möglichkeiten ganz persönlicher Müllvermeidung vor.

Eintritt 8,00 EUR; Reservierungen unter 09331-1328.


Diese Veranstaltung ist Teil unserer Reihe "HIER LEBEN! Regional. Nachhaltig. Genießen.", die sich mit den grundlegenden Themen wie nachhaltige Vielfalt, lokale Nahrungsmittel und aktive Plastikmüllvermeidung auseinandersetzt. Es werden gangbare, lokale Alternativen hautnah vorgestellt und Perspektiven aufgezeigt.

Außerdem Teil dieser Reihe sind die folgenden Veranstaltungen: