Gentechnologie und gesellschaftliche Akzeptanz

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Mittwoch, 12. Februar 2020 19:30–21:30 Uhr

Kursnummer 11123KT
Dozent Rob Roelfsema
Datum Mittwoch, 12.02.2020 19:30–21:30 Uhr
Gebühr kostenlos
Ort

Alte Synagoge Kitzingen, Saal
Landwehrstr. 1
97318 Kitzingen

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Vortrag mit Diskussion in Kooperation mit dem Universitätsbund Würzburg.
Die Anwendung gentechnologischer Techniken wird, abhängig von der Produktanwendung, sehr unterschiedlich von unserer Gesellschaft akzeptiert. Während die Gentechnik bei der Herstellung medizinischer Produkte große Zustimmung erfährt, wird ihre Anwendung in der Agrarwirtschaft insbesondere in Europa sehr kritisch betrachtet und häufig sogar abgelehnt. Der Referent geht der Frage nach, inwiefern gentechnisch geänderte Pflanzen sich von anderen Züchtungsmethoden unterscheiden und aus welchen Gründen die Anwendung der Gentechnik in der Landwirtschaft abgelehnt wird. Zudem soll erläutert werden, welche neuen Möglichkeiten die Genom-Editierung (Stichwort CRISPR-CAS9) für die Pflanzenzüchtung bietet. Im Vortrag werden die Möglichkeiten und Beschränkungen der grünen Gentechnologie präsentiert und ihre gesellschaftliche Akzeptanz im historischen Kontext betrachtet.