Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kalender

Veranstaltungen am 07.11.2018:

Seite 1 von 1

Vortrag mit Diskussion in Kooperation mit dem Universitätsbund Würzburg.
Bei der ersten Beschreibung der Alzheimer-Demenz im Jahr 1907 war noch nicht klar, welche enorme medizinische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung diese Erkrankung einmal haben würde. Das liegt daran, dass sich unsere Lebenserwartung seit Anfang des vorigen Jahrhunderts nahezu verdoppelt hat. Mit zunehmendem Lebensalter steigt jedoch auch die Häufigkeit an, mit der Menschen von einer Beeinträchtigung ihrer geistigen Leistungsfähigkeit betroffen sind. In Deutschland leiden aktuell mehr als 1,3 Millionen Menschen unter einer derartigen Demenzerkrankung, und bis 2050 wird ein Anstieg auf 2,6 Millionen prognostiziert. Weltweit leben aktuell etwa 44 Millionen Menschen mit einer Demenz, und laut einigen Schätzungen wird sich diese Zahl bis zum Jahr 2030 verdoppeln und bis 2050 fast verdreifachen.
Die häufigste Ursache für eine Demenz ist die Alzheimer-Demenz, unter der in Deutschland etwa 700.000 der aktuell von einer Demenz Betroffenen leiden. Jedes Jahr werden etwa 250.000 neue Demenzerkrankungen diagnostiziert, von denen etwa 140.000 vom Alzheimertyp sind.
So ist schon heute die Alzheimer-Demenz die mit Abstand teuerste Krankheitsgruppe des höheren Lebensalters noch vor Schlaganfällen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Krebs und Sturzfolgen. Die Alzheimer-Demenz kann alle Bereiche der geistigen Leistungsfähigkeit und somit in ihrer funktionellen Auswirkung nahezu alle Bereiche des Lebens betreffen. Und sie kann bis heute nicht geheilt werden.
Die positive Wirkung der derzeit zur Demenzbehandlung zugelassenen Medikamente auf bestehende Symptome kann das Voranschreiten der Erkrankung verlangsamen, aber nicht aufhalten oder gar bestehende Symptome rückgängig machen. Umso mehr wächst das Interesse an effektiven Präventionsmöglichkeiten. Es sind heute nicht nur eine ganze Reihe von Faktoren bekannt, die das Risiko an einer Alzheimer-Demenz zu erkranken erhöhen. Es ist auch durch gute wissenschaftliche Untersuchungen belegt, dass eine Reduktion dieser zumeist behandelbaren Faktoren das Erkrankungsrisiko deutlich senkt.
So wird in diesem Vortrag nicht nur über Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten der Alzheimer-Demenz referiert, sondern auch über Risikofaktoren und darüber, was wir alle dazu tun können, um unser Erkrankungsrisiko zu senken.

nicht online buchbar Schenken, Erben, Testament

(Marktbreit, ab Mi., 7.11., 19.30 Uhr )

Wie wichtig ist es, ein Testament zu erstellen? Was kann und sollte ich hiermit alles regeln? Wer benötigt ein Testament?
Die wenigsten Menschen kennen die gesetzliche Erbfolge und wollen eigentlich, dass ihr Vermögen ganz anders verteilt wird. Selbst ein "Alleinerbe" kann in der Regel nicht über das gesamte vererbte Vermögen verfügen. Erben können in finanzielle Bedrängnis geraten, etwa durch die Geltendmachung von Pflichtteilen oder die Steuerlast. Welche Möglichkeiten gibt es, dies legal zu vermeiden?
Wer selbst entscheiden will, wie sein Vermögen nach seinem Tod verteilt wird, sollte sich hierüber rechtzeitig Gedanken machen. Mit einem sinnvollen und bedachten Testament kann auch Streit zwischen den Erben vermieden und die Erben entlastet werden.
In diesem Vortrag erhalten Sie wertvolle Tipps zur Erforderlichkeit und Gestaltungsmöglichkeiten eines Testamentes.
Vortrag mit Diskussion
Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählen zu den häufigsten Krankheiten in Deutschland und betreffen auch immer mehr jüngere Menschen. Bekannt sind eine Vielzahl von Risikofaktoren, wie z. B. Bluthochdruck, Übergewicht, Bewegungsmangel oder Stress, die die Entstehung von Herzproblemen und Durchblutungsstörungen sowie Gefäßveränderungen begünstigen.
Die Referentinnen stellen Ihnen Heilpflanzen vor, die dazu beitragen, eine gute Herzfunktion zu erhalten, die Blutgefäße zu pflegen und die Regulationsfähigkeit des Kreislaufs zu unterstützen. Neben Tipps zur praktischen Anwendung erhalten Sie auch Hinweise, wie Sie Ihr Erkrankungsrisiko senken können.

nicht online buchbar Gewichtsreduktion mit Hypnose - Auffrischungskurs

(Kitzingen, ab Mi., 7.11., 19.00 Uhr )

Erfolg optimieren und Gewicht halten
Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an Interessenten, die bereits den Kurs "Gewichtsreduktion mit Hypnose" in der Gruppe bei der Kursleiterin besucht haben. Das heißt, Sie sollten mit Hypnose vertraut sein und wissen, was Sie gerne noch verändern bzw. optimieren möchten. Wir werden bei jedem Teilnehmer genau schauen, wo er gerade steht und dann im Rahmen einer Gruppenhypnose daran arbeiten.
Inhalt des Kurses:
- Analyse des IST-Zustandes und Bestimmung des SOLL-Zustandes
- Abnehmehemmer ausfindig machen und auflösen
- Blockadenlösung
- Suggestionen zur Optimierung
- Motivation
Ziel des Kurses ist es, bereits Erreichtes zu optimieren um so den langfristigen Erfolg zu sichern.
Bedingung für die Kursteilnahme: Jeder Teilnehmer muss vor Beginn des Kurses erneut den Fragebogen ausfüllen!

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

ohne Anmeldung
ohne Anmeldung
freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
nicht online buchbar
nicht online buchbar

Kontakt

Volkshochschule Kitzingen
Hindenburgring Süd 3
97321 Kitzingen

Tel.: 09321 92994545
Fax: 09321 92994599
E-Mail: vhs@stadt-kitzingen.de

Öffnungszeiten ab 9.1.2018

Während des Semesters:

Montag

09:00 - 11:30 Uhr

 

14:00 - 17:00 Uhr

Dienstag

13:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch

09:00 - 13:00 Uhr

Donnerstag

09:00 - 17:00 Uhr

Freitag

09:00 - 13:00 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen