Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Sonderrubrik » Neu im Angebot

Seite 1 von 12

- Vortrag mit Diskussion -
Im Krankenhaus erworbene Infektionen, multiresistente Keime: die Krankenhaushygiene ist regelmäßig Gegenstand öffentlicher Diskussionen. Immer wird auf die Standards in den Niederlanden verwiesen. Doch wie hat sich die Krankenhaushygiene in Deutschland in den letzten Jahren entwickelt? Was hat der Gesetzgeber getan? Welche Schwerpunkte werden heutzutage gesetzt? In seinem Vortrag erörtert der Referent aus der Sicht des Krankenhaushygienikers der Universitätsklinik Würzburg und des Instituts für Hygiene und Mikrobiologie der Universität diese Fragen mit interessierten Laien.

ohne Anmeldung Konsum - saisonal und regional

(Kitzingen, ab Di., 20.2., 19.00 Uhr )

- Vortrag mit Diskussion -
Wie ernähren wir uns in Zukunft? Woher kommt frisches und gesundes Gemüse? Wo kaufen wir ein? Das Gartenland Kitzingen bietet eine reiche Produktpalette an Gemüse. Bei der Produktion, sei es biologisch oder konventionell, werden hohe Standards eingehalten. Wie wird der Gartenbau den sich ändernden Anforderungen aus Sicht des Klimas, Naturschutz und der Gesellschaft gerecht?
Sie erhalten einen Einblick in die moderne Produktion von Gemüse und können gärtnerische Produkte bewusster einkaufen.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe Energiewende und Klimaschutz im Kitzinger Land.
Anmeldung ab 19. Februar im Internet unter: www.kitzingen.de/aktuell
oder telefonisch: 09321/928-1104.
- Vortrag mit Diskussion -
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen", schlug Don Bosco vor für eine gute Lebensführung. Was zeichnet Menschen aus, die gut aufgestellt durchs Leben gehen, glücklich und zufrieden sind und das auch auf ihre Umgebung ausstrahlen? Wir werden uns an diesem Abend mit der Frage befassen, wie wir uns auch vom Glück begleiten lassen können und es erreichen, dass wir mit Freude im Herzen durch den Tag gehen. Aufgezeigt werden die Zusammenhänge zwischen Körperhaltung und Stimmung sowie Anregungen gegeben, den Grauschleier im Kopf zu lüften, damit frischer Freudewind hindurchwehen kann. Freude ist eine lernbare Lebenshaltung. Achtung - es könnte sein, dass wir auch mal lachen!
Referentin: Christine Krokauer, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG), Cardea-Lehrtherapeutin, Familien- und Sozialberaterin (AV)

nicht online buchbar Fränkischer Weinbau und Fränkischer Wein

(Kitzingen, ab Fr., 27.10., 18.30 Uhr )

Seit dem 8. Jahrhundert ist der Anbau von Wein in Franken mit seiner fruchtbaren Schichtstufenlandschaft urkundlich belegt. Das Fränkische Weinbaugebiet erstreckt sich von der Rhön bis zum Steigerwald und vom Odenwald bis nach Bamberg. Während des Hochmittelalters begünstigten klimatische Bedingungen einen Anstieg der Rebflächen. Mitte des 16. Jahrhunderts erreichte der Fränkische Weinbau mit ca. 40.000 Hektar seine größte Ausdehnung, heute gibt es im Weinbaugebiet Franken etwa 6.000 Hektar Rebflächen, Schwerpunkt ist vor allem Unterfranken. Der Fränkische Weinbau befindet sich vor dem Hintergrund der Globalisierung in einem strukturellen Anpassungsprozess.
Das Weinseminar beschäftigt sich an vier Abenden schwerpunktmäßig mit folgenden Themen:
- Der Frankenwein - vom Steinwein zur geschützten Ursprungsbezeichnung: Überblick über das Weinland Franken mit all seinen Facetten; Fränkische Weinpyramide; inkl. Weinprobe
- Was ist los im Fränkischen Weinbau: Frankenwein im Nationalen und Globalen Umfeld - Ökologie und Ökonomie; inkl. Weinprobe
- Die Rebsorten Frankens (Schwerpunkt) - Deutschlands - der Welt; Lagerbedingungen für Wein; gereifte Weine; inkl. Weinprobe
- Herausforderungen für die Zukunft: Klimaveränderung - Wasserhaushalt - Anpassung; inkl. Weinprobe
- Vortrag mit Diskussion -
Der seelenvolle Blick, eine geduckte Haltung oder "Hinterlassenschaften" bei Alleinsein - viele Hundehalter glauben, das Verhalten ihres Vierbeiners richtig zu verstehen. Dabei kennen Hunde weder ein schlechtes Gewissen noch reagieren sie aus Trotz. Im Vortrag werden sowohl falsch verstandene Verhaltensweisen unserer Hunde besprochen als auch für unsere Hunde unverständliches Verhalten von uns Menschen.

ohne Anmeldung Solidarische Landwirtschaft - Solidarisch in die Zukunft

(Kitzingen, ab Di., 13.3., 19.00 Uhr )

- Vortrag in Kooperation mit dem Landratsamt Kitzingen -
Überall gibt es Menschen, die wissen wollen, wo das Essen herkommt und wie es angebaut und erzeugt wird. Eine Möglichkeit, ökologische Landwirtschaft und den Erhalt kleinbäuerlicher Strukturen zu unterstützen, besteht im Aufbau einer solidarischen Landwirtschaft (Solawi). Was bedeutet eigentlich Solidarische Landwirtschaft? Wie kann so etwas organisiert und durchgeführt werden? Welche Hemmnisse und welche Erfolgsfaktoren gibt es? Auch in Kitzingen gibt es Menschen, die Interesse am Aufbau einer gemeinschaftlich getragenen Landwirtschaft haben. An diesem Abend geht es um erste Informationen und den Austausch vorhandener Ideen, um möglicherweise eine Solawi aufzubauen, eine Landwirtschaft, die gemeinsam von Bauern und Verbrauchern getragen wird.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe Energiewende und Klimaschutz im Kitzinger Land.
Dies ist die Geschichte einer Suche - einer Reise, auf der Fragen aufgeworfen und Antworten gefunden werden. Der Film stellt die Auseinandersetzung um eine Energiewende dar, die von unten erfolgt - dezentral und regional. Er greift die persönlichen Geschichten von Menschen auf, die die Erhaltung ihrer natürlichen Lebensgrundlage selbst in die Hand nehmen und verwebt dabei Personen und Schauplätze zu einem authentischen Zeitdokument - zum Beispiel die Energiegenossenschaft Oberes Werntal in Unterfranken. Mit journalistisch-analytischem Blick, untermauert von einer tief reichenden Recherche zeigt der Dokumentarfilm Aktivisten, Unternehmer, Zweifler und Kritiker. Kurzweilig, spannend, faszinierend und ohne moralischen Zeigefinger. Trotzdem unversöhnlich da, wo Versöhnung nicht möglich ist. Im Anschluss bleibt Zeit für Austausch und Diskussion zum Thema.
Der Filmabend ist Teil der Veranstaltungsreihe Energiewende und Klimaschutz im Kitzinger Land.
- Vortrag mit Diskussion -
Wie groß muss eine Photovoltaik-Anlage sein, wie groß ein Speicher und was muss er können? Was ist Mieterstrom, was Notstrom, was sind Netzdienstleistungen, wie lädt man ein E-Auto... Der Referent erläutert Begriffe wie Smart Home, Smart Meter, Smart Grid, Vehicle to Grid und Vehicle to Vehicle und vergleicht sie miteinander. Für Hausbesitzer, Mieter und Unternehmer wird dargestellt, worauf sie bei der Beratung und Auswahl achten sollten. Die Zukunft, auch die Mobilität, wird elektrisch!
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe Energiewende und Klimaschutz im Kitzinger Land.
90 Prozent der Waren, die wir im Westen verbrauchen, werden im Ausland gefertigt und per Schiff zu uns gebracht. Die Frachtschifffahrt ist ein wichtiger Akteur in der Weltwirtschaft. Ohne sie wäre es unmöglich, den ständig wachsenden Bedarf unserer Gesellschaft zu erfüllen. Doch wer zieht die Fäden in diesem Millionen-Dollar-Geschäft? Inwieweit nimmt die Branche Einfluss auf politische Entscheidungen? Und welche Auswirkungen hat sie auf die Ökosysteme oberhalb und unterhalb der Wasserlinie? Der Film zeigt auf einer Reise über Meere und Ozeane die vielen Gesichter eines nahezu unbekannten Industriezweiges.
Der Filmabend ist Teil der Veranstaltungsreihe Energiewende und Klimaschutz im Kitzinger Land.
Moderation: vhs Kitzingen

Seite 1 von 12

Unsere Programmbereiche

ohne Anmeldung
ohne Anmeldung
freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
nicht online buchbar
nicht online buchbar

Kontakt

Volkshochschule Kitzingen
Hindenburgring Süd 3
97321 Kitzingen

Tel.: 09321 92994545
Fax: 09321 92994599
E-Mail: vhs@stadt-kitzingen.de

Öffnungszeiten ab 9.1.2018

Während des Semesters:

Montag

09:00 - 11:30 Uhr

 

14:00 - 17:00 Uhr

Dienstag

13:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch

09:00 - 13:00 Uhr

Donnerstag

09:00 - 17:00 Uhr

Freitag

09:00 - 13:00 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen