Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Gesellschaft » Garten und Kräuter

Seite 1 von 1

- Vortrag mit Diskussion -
Die Verwendung von Stauden verspricht jahrelang wachsende Freude. Richtig eingesetzt benötigen sie erstaunlich wenig Pflege und sind dabei durch ihre Vielfalt und Vielseitigkeit besonders reizvoll und ausdrucksstark.
Oft fehlen lediglich einfache Hintergrundinformationen zu Gestaltung und Ökologie dieser Pflanzengruppe, um deren riesiges Potenzial auch im eigenen Garten auszuschöpfen. Im Vortrag werden unter anderem gestalterische und ökologische Funktionen von Pflanzungen angesprochen und an gelungenen Beispielen Tipps für eine zeitgemäße Pflanzenverwendung auf hohem Niveau gegeben.
- Vortrag mit Diskussion -
Grundkenntnisse über die diversen Wachstums- und Überlebensstrategien von Pflanzen erschließen eine neue Sichtweise auf die Pflanzen - mit einigen Konsequenzen für die Planung und Pflege auch und gerade von Staudenpflanzungen.

ohne Anmeldung Tomaten und andere Gemüse anziehen und pflegen

(Kitzingen, ab Do., 22.3., 19.30 Uhr )

- Vortrag mit Diskussion -
In Kooperation mit "open house - Projektwerkstatt für nachhaltige Lebensentwürfe".
Um im Garten und in der Küche aus einer großen Vielfalt an Gemüsen auswählen zu können ist es praktisch, die Jungpflanzen dafür selbst anzuziehen. Das Sorten-Angebot bei Saatgut ist wesentlich größer als bei Jungpflanzen. Im eigenen Garten oder auf dem Balkon wachsen, wenn man selbst aussät, genau die Sorten, die einem am besten gefallen. Gerade bei den Tomaten ist das Sortiment riesig und es macht Spaß, seine eigenen Jungpflanzen vom Aussäen, über die Keimung, das Pikieren und Auspflanzen heranwachsen zu sehen. Aber auch bei anderen Gemüsen wie Paprika, Chili, Auberginen und Kohl ist es einfach spannend zu beobachten, wie die kleinen Pflanzen sich aus dem winzigen Samen entwickeln und sich später zu ihrer vollen Größe entfalten. Gerade die Aussaat und Anzucht von Gemüsepflanzen ist nicht schwierig und gelingt auch ungeübten Gärtnerinnen und Gärtnern.

freie Plätze Im Garten der Vielfalt - Exkursion

(Kitzingen, ab Sa., 21.7., 9.00 Uhr )

In Kooperation mit "open house - Projektwerkstatt für nachhaltige Lebensentwürfe".
Beim Besuch im Gemüsegarten der Familie Keller sind Sie eingeladen, Raritäten, samenfeste Sorten und verschiedene Anbaumethoden zu entdecken. Ob Mischkultur oder Mulchen, ob rankende Gurken oder ausgefallene Bohnensorten, aromatische Tomaten und Paprikas: Lassen Sie sich von der Vielfalt inspirieren. Besonderen Wert legen die Kellers auf aromatische, pflegeleichte und samenfeste Gemüsesorten. Denn der Garten soll Spaß machen und was frisch vom Garten auf den Tisch kommt, schmeckt am besten.
Während eines Spaziergangs entdecken und sammeln wir die ersten Wildpflanzen des Frühjahrs, entspannen mit einer kurzen Pflanzenmeditation und mischen uns einen Wildkräuter-Frühlingssalat sowie einen grünen Smoothie.

nicht online buchbar Wildkräuter im Frühjahr - Führung

(Dettelbach, ab Fr., 6.4., 16.30 Uhr )

"Für alles ist ein Kraut gewachsen", heißt es im Volksmund. Wildkräuter begleiten uns auf Schritt und Tritt und gehören zu unserem täglichen Leben. Wir wollen heimische Kräuter entdecken und kennenlernen.

nicht online buchbar Kräuterführung - Erster Kräutergang im Frühjahr

(Kitzingen, ab Sa., 14.4., 10.00 Uhr )

Frühlingserwachen der Natur nach einem langen Winter, das ist immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis. Wir lernen auf diesem Kräutergang, wie wir die Pflanzen für unsere Gesundheit und in der Küche verwenden können. Parken ist an der ehemaligen Schüßlerhalle möglich.

nicht online buchbar Kräuterführung - Das Frühjahr in seiner Fülle

(Iphofen, ab Sa., 5.5., 10.00 Uhr )

Zu diesem Zeitpunkt zeigt sich uns die Natur in ihrer ganzen Frühlingsfülle. Wir werden zusammen einen Kräuterspaziergang zum kleinen Tümpel in Markt Einersheim unternehmen. Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Anfahrtsplan von der vhs.

nicht online buchbar Duftendes Räucherwerk - Zwischen Kult und Medizin

(Iphofen, ab Mi., 16.5., 19.00 Uhr )

Die alte Tradition des Räucherns mit edlen Harzen, Kräutern und Gewürzen findet sich weltweit in den unterschiedlichsten Kulturen. Von der Antike bis in die Neuzeit zieht sich eine wohlriechende Spur verglimmender Pflanzen, die den Göttern als Opfergabe oder den Menschen als Heilmittel, Parfüm oder auch Aphrodisiakum dienten. Auch im europäischen Raum war das Räuchern fester Bestandteil des täglichen Lebens und wichtiger Begleiter der Feste im Jahreskreis. Zahlreiche heimische Pflanzen wie Tanne, Kiefer und Arven oder Beifuß und Wacholder waren unverzichtbares Räucherwerk als Hilfe während der großen Pestepidemien, als Teil der heilkräftigen Kräuterbüschel oder auch zum Reinigen von Haus und Hof während der winterlichen Rauhnächte.
Entdecken Sie alte Geschichten und ein wenig Mystik rund ums duftende Räucherwerk.
Die Sommersonnenwende markiert einen wichtigen Punkt im Jahresverlauf und somit auch für jeden Kräutersammler. Hier bekommen die Pflanzen das Sonnenlicht in seinem Maximum und dementsprechend hoch sind dann auch die wertvollen Inhaltsstoffe. Eine wunderbare Zeit zum Sammeln. Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Anfahrtsplan von der vhs.

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

ohne Anmeldung
ohne Anmeldung
freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
nicht online buchbar
nicht online buchbar

Kontakt

Volkshochschule Kitzingen
Hindenburgring Süd 3
97321 Kitzingen

Tel.: 09321 92994545
Fax: 09321 92994599
E-Mail: vhs@stadt-kitzingen.de

Öffnungszeiten ab 9.1.2018

Während des Semesters:

Montag

09:00 - 11:30 Uhr

 

14:00 - 17:00 Uhr

Dienstag

13:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch

09:00 - 13:00 Uhr

Donnerstag

09:00 - 17:00 Uhr

Freitag

09:00 - 13:00 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen