Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Gesellschaft » Länderkunde

Seite 1 von 1

Feuerball und Eisland zugleich, sind Island und Grönland vor allem Reiseziele für Naturliebhaber. Fauchende Geysire, tosende Wasserfälle, bunte Bergmassive und gewaltige Gletscher in endloser Weite wechseln mit kargen Schotterwüsten. Per Auto, Fahrrad und zu Fuß hat der 3D-Fotograf Stephan Schulz beide Inseln zu allen Jahreszeiten besucht und auf dem Rücken von Islandpferden ritt er über die Hochlandwüste des Sprengisandur. In humorvollen Erzählungen beschreibt er, wie er sich mit dem Fahrrad auf fürchterlichen Wellblechpisten durchs Hochland kämpft, auf denen das Furten von eiskalten Gletscherflüssen noch den angenehmsten Teil darstellt oder wie er im Winter im Niemandsland auf der total vereisten Ringstraße befürchten muss, von einer Orkanböe mit dem Auto von der Straße geweht zu werden ...
Auch unter Wasser offenbarten sich für ihn dort wahre Schätze: Er tauchte mit Robben und riesigen Buckelwalen, erlebte das mit 120 m Sichtweite klarste Wasser der Welt sowie einen spektakulären Unterwasserschornstein, wie er sonst nur in der Tiefsee vorkommt. Per Hundeschlitten fuhr er mit Eistauchausrüstung über den zugefrorenen Sermiliqfjord um in -3 Grad kaltem Wasser im Eis eingefrorene Eisberge unter der Eisdecke zu betauchen. Bei all diesen Naturschätzen beleuchtet Stephan Schulz aber auch kritische Themen wie Walfang, Massentourismus oder energieintensive Aluminiumhütten, die die Isländer vor einen Scheideweg in Sachen Umweltpolitik stellen.
Die klare Luft und die intensiven Farben ließen Stephan Schulz diese Inseln auch immer wieder per Hubschrauber, Flugzeug und Drohne in spektakulären Aufnahmen aus der Luft dokumentieren. Tauchen Sie ein in einen überwältigenden 3D-Bilderrausch - ein plastisches visuelles Erlebnis, welches im Bereich der Live-Reportage einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!
Weitere Infos: www.schulz-3d.de

ohne Anmeldung Auf nach Cuba - Live-Panorama-Show mit Michael Fleck

(Kitzingen, ab So., 25.11., 17.00 Uhr )

Eine Reise nach Kuba ist auf den ersten Blick eine Zeitreise in die Vergangenheit. Wer seine Tour in Havanna beginnt, taucht ein in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts. Schön herausgeputzte amerikanische Straßenkreuzer tuckern zwischen maroden Gebäuden durch die Straßen und ein Spaziergang durch Havannas enge, quirlige Altstadt verstärkt diesen Eindruck. Doch wie lange wird es diese ungeschminkte Stadtansicht ohne Markenwerbung noch geben? Wie lange behalten die Menschen ihre Gelassenheit, ihre Lebensfreude und ihre herzliche kubanische Offenheit? Fragen, die sich der Fotograf und Abenteurer Michael Fleck nach seiner sechswöchigen Radtour durch die Karibikinsel stellt. Auf dem Tandem, zusammen mit seiner Frau Angela, durchstreifte er das Land abseits vom Pauschaltourismus. Ganz nah an den Menschen, bekommen die beiden Globetrotter Einblicke in die reale Lebenssituation der Kubaner. Übernachtet und gegessen wird privat bei den Familien in den Casas Particulares, den kubanischen B&B`s. Taxifahrten mit neun Leuten plus Gepäck und einem Tandem auf dem Dach, werden bei kubanischen Rhythmen im klapperigen Amischlitten zu eindrücklichen Erlebnissen. Die Radtour führt sie vom landschaftlichen Höhepunkt Westkubas, den Karstfelsen im Vinales-Tal mit seinen Tabakfeldern, in den äußersten Osten zur ältesten und abgelegensten Stadt Kubas, nach Baracoa. Urwaldlandschaften und der Humboldt Nationalpark mit der größten Pflanzenvielfalt der Karibik prägen hier eine der beeindruckensten Naturlandschaften Kubas. In seiner Panorama-Multimedia-Show berichtet Michael Fleck auch leidenschaftlich von Kubas schönster und abenteuerlichster "Straße". Es ist eine knapp 200 km lange Küstenstrecke im Süden, in die sich kaum ein Tourist verirrt. Eine Piste, fast einsam, mitten durch eine traumhafte Berg- und Küstenregion, wo ihnen keine 10 Fahrzeuge am Tag begegnen und Kuba am schönsten und noch sehr authentisch ist.
Weitere Infos: www.michael-fleck.de
Namibia - Botswana - Südafrika - Swasiland - Lesotho - Vic Falls - Spannende Geschichten in technischer Perfektion. Nach 15 Jahren sind Katja und Josef Niedermeier vom Focuswelten-Team zurückgekehrt an die Schauplätze ihrer ersten großen Reise durch den Süden Afrikas: Um Alt-Bekanntes wiederzufinden, Neues zu entdecken und sich an den Zauber der Wildnis zu erinnern, der sie damals für immer mit dem "Afrikavirus" infizierte. Sie wollten ihren Traum von Afrikas Süden nicht länger nur träumen, sondern erneut leben!
Doch diesmal ging es um mehr, als sich von Afrikas Menschen, Tieren und grandiosen Landschaften verzaubern zu lassen. 4 Monate lang ließen sie sich auf ein "Experiment Afrika" der besonderen Art ein: Erstmals waren sie nicht mehr zu zweit unterwegs, sondern mit ihrem 3-jährigen Sohn Flo, der mit dem Downsyndrom zu ihnen kam. Und so wurde ihr gemeinsamer Weg durch Afrikas Süden vor allem eine Reise zurück zu sich selbst. Ihre aktuelle Produktion erzählt deshalb auch von dem Mut, den man manchmal im Leben braucht, um trotz aller Widrigkeiten seine Träume zu leben. Ein Plädoyer, sich auf den Weg zu machen.
Folgen Sie Focuswelten durch das wüstenhafte Namibia, in das tierreiche und wilde Botswana und zu den majestätischen Victoria Fällen. Begleiten Sie sie in die zwei kleinen Königreiche Swasiland und Lesotho und staunen Sie über die Vielfalt der "Rainbownation" Südafrika. Entstanden ist eine Multivision für die Sinne, mit packenden und humorvollen Geschichten, nah am Leben und nah an den Menschen. Lassen Sie sich fesseln mit äußerst unterhaltsamen 100 Minuten in höchster technischer Perfektion. Gefilmt mit der legendären RED One Mysterium X in nativer 4k-Auflösung, unter Einsatz einer Kameradrohne für spektakuläre Bilder und Videos aus der Luft und mit erstaunlichen Zeitrafferaufnahmen, werden ihre Geschichten in Kombination mit ausdrucksvoller Fotografie in technisch bestechender Qualität lebendig.
Weitere Infos: www.focuswelten.de

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

ohne Anmeldung
ohne Anmeldung
freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
nicht online buchbar
nicht online buchbar

Kontakt

Volkshochschule Kitzingen
Hindenburgring Süd 3
97321 Kitzingen

Tel.: 09321 92994545
Fax: 09321 92994599
E-Mail: vhs@stadt-kitzingen.de

Öffnungszeiten ab 9.1.2018

Während des Semesters:

Montag

09:00 - 11:30 Uhr

 

14:00 - 17:00 Uhr

Dienstag

13:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch

09:00 - 13:00 Uhr

Donnerstag

09:00 - 17:00 Uhr

Freitag

09:00 - 13:00 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen